Forschungsprojekt Big 5

Forschungsprojekt Big 5

Forschungsprojekt in Waterberg

Geräuschlos beobachtet ihr die grasende Zebraherde und prüft anschließend die Graslandschaft auf ihren Nährstoffgehalt. Anschließende Proben geben dir Auskunft über die Tierwanderungen und ihr Essverhalten. Du hättest dir im Traum nicht vorstellen können so viele verschiedene exotische Wildtiere in der freien Natur zu sehen! Zurück in Deutschland hörst du noch das leise Zirpen der Grillen in deinem Kopf... Was für eine einzigartige Erfahrung!

forschungsprojekt-waterberg-teaser2

Aktuell leider nicht buchbar

Auf einen Blick & Highlights

Alter: ab 17 Jahre
Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse
Programmstart: Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat (außer Dez.)
Anmeldefrist: 2 - 3 Monate vor Abreise
Einsatzmöglichkeiten: Mit Tieren arbeiten, Natur & Umwelt schützen

Unterkunft: Guest House und Zweimannzelt
Visum: Kostenloses Touristenvisum bei Ankunft, Reisepass und ggf. Rückflugticket notwendig
Highlights: Orientierungsveranstaltung in Johannesburg, arbeite Hand in Hand mit einem erfahrenen und ausgebildeten Forschungsteam, Forschungsarbeiten in vielfältigen Bereichen

Warum Wildlife Forschung in Südafrika betreiben?

Im Herzen des Waterberg Distrikts hat sich ein erfahrenes und ausgebildetes Forschungsteam darauf spezialisiert, die Tier- und Pflanzenwelt Südafrikas genauer zu erforschen, um so einen kleinen Beitrag für die Erhaltung unserer wertvollen Natur zu leisten. Das Projekt möchte dabei aber den Kontakt zwischen Mensch und Tier auf ein Minimum reduzieren und sich primär auf Aufgaben im Forschungsbereich konzentrieren. 

Projektmöglichkeiten in Südafrika

Alle Details zur Freiwilligenarbeit in Waterberg

Wenn du Freiwilligenarbeit im Forschungsprojekt Big 5 leisten möchtest, solltest du folgende Voraussetzungen mitbringen:
 

  • Alter: ab 17 Jahren
  • Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse. Deine Englischkenntnisse sollten so gut sein, dass sie kein Hindernis in der Kommunikation mit anderen darstellen. Sie müssen nicht perfekt sein, du solltest dich aber ausdrücken und Arbeitsanweisungen verstehen können.
  • Praktische Erfahrung: Nicht notwendig, aber von Vorteil. Fachliche Kenntnisse sind nicht notwendig, aber gerne gesehen. Vor Ort erhältst du notwendige Schulungen und kannst, je nach Angebot, außerdem an weiterführenden Kursen und Workshops teilnehmen.
  • Sonstiges: Der Abschluss einer Auslandsreiseversicherung ist erforderlich. Du solltest körperlich fit sein und keine Allergien haben, die dich bei der Arbeit mit Tieren bzw. im Freien einschränken. Flexibilität und Anpassungsvermögen sind unabdingbar.
     

Die afrikanische Kultur unterscheidet sich grundlegend von der europäischen. Wir erwarten von unseren Teilnehmern, dass sie den Südafrikanern mit einer offenen und respektvollen Einstellung begegnen und die dortige Lebensweise nicht vorschnell beurteilen!

Reiseerfahrung ist von Vorteil und hilft dir dich an die ungewohnten Gegebenheiten anzupassen.

Programmstart ist jeweils der erste und dritte Dienstag im Monat (außer im Dezember).

Da das Projekt über Weihnachten schließt, ist ein Programmstart im Dezember nur am ersten Dienstag und nur für eine Dauer von 18 Tagen möglich.

Du solltest an deinem Starttermin (dienstags) anreisen.

Dein Zielflughafen ist Johannesburg/Südafrika (Dreilettercode: JNB). Der Flug dorthin ist nicht im Programmpreis inbegriffen.

Buche deinen Flug nach Südafrika erst dann, wenn du von uns deine Buchungsbestätigung per Post erhalten hast. 
Wenn du in Johannesburg ankommst, wirst du von einem Mitarbeiter unserer Partnerorganisation in Empfang genommen und zu deiner vorläufigen Unterkunft, einem Guest House gebracht, in dem auch die mehrtägige Orientierungsveranstaltung stattfindet.


Visums- und Einreisebestimmungen

Keine Visumsbeantragung vorab notwendig. Bei Einreise erhält man eine Besuchergenehmigung (visitor's visa) für maximal 90 Tage. Reisepass muss maschinenlesbar und mindestens 30 Tage über die Reise hinaus gültig sein.


Gesundheitspolizeiliche Vorschriften im Zielland
Derzeit sind keine besonderen gesundheitspolizeilichen Vorschriften bekannt. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet gefordert.


Eingeschränkte Mobilität
Die angebotenen Programme sind nicht in jedem Fall für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktiere uns vorab über die Einschränkung, sodass wir prüfen, ob wir dir deine Reise ermöglichen können.

Du startest deine Freiwilligenarbeit in Waterberg mit einer mehrtägigen Orientierungsveranstaltung in Johannesburg. Die Orientierung findet jeweils von dienstags bis freitags statt – genug Zeit für unsere Partner, dir neben jeder Menge nützlicher Infos zu Gesundheit, Sicherheit, südafrikanischen Gepflogenheiten und deiner anstehenden Projektarbeit auch noch ein wenig von der Stadt zu zeigen. Währenddessen bist du, gemeinsam mit anderen Volontären, in einem zentralen Guest House untergebracht. Nach der Orientierung wirst du in das Reservat im Waterberg Distrikt gefahren und kannst das Wochenende zum Kennenlernen der Umgebung oder zum Entspannen nutzen. 

Sollten deine Englischkenntnisse nicht ausreichen, bieten wir Sprachkurse in Kapstadt an, bei denen du vor Beginn deiner Freiwilligenarbeit in Johannesburg deine Kenntnisse auffrischen und verbessern kannst. Mehr Informationen dazu findest du unter Sprachreisen Kapstadt.

Die Orientierungsveranstaltung findet in Johannesburg statt. Du bist in einem Guest House untergebracht. Die Mahlzeiten sind teilweise enthalten.

Während deiner Zeit als Volunteer im Reservat bewohnst du ein befestigtes Zweimannzelt auf dem Projektgelände. Du erhältst Vollpension. Ihr werdet also mit allen Mahlzeiten versorgt, wobei ihr bei der Zubereitung und beim Aufräumen helft.

Deine Freiwilligenarbeit in Waterberg geht von Montag bis Freitag und die Wochenenden hast du normalerweise frei.

Deine Aufgaben sind sehr vielseitig und variieren je nach örtlichen Gegebenheiten: Als Volontär bist du in sämtliche anfallenden Arbeiten involviert - von Verhaltensbeobachtung über Datenauswertung und Instandhaltungsarbeit bis hin zur Futterzubereitung. Da den Arten in den Wintermonaten viele wichtige Nährstoffe fehlen, setzt man „Lecksteine“ aus. Inwieweit diese genutzt werden, erforschst du z.B. mithilfe von Kamerafallen.

Weiter geht es darum, Pflanzenfresser (inkl. Elefanten, Nashörner und Zebras) aber auch kleinere Säuge- und Nagetiere zu beobachten und Forschungen anzustellen. Besonders Nashörner sind gefährdet, weshalb das Projekt versucht, durch Identifizierung und Beobachtung der Tiere der Wilderei vorzubeugen. Ggf. kannst du auch Tierärzte zu verletzten Tieren begleiten. 
Deine Arbeit umfasst aber auch Lernen: Besuche mehr als 2000 Jahre alte Bushman Paintings, lerne traditionelles Spurenlesen und profitiere vom Wissen der erfahrenen Projektleitung, bestehend aus Biologen und Wildlife Rangern. Von ihnen kannst du viel lernen.

Immer wieder kommt es vor, dass Volunteers auch bei Umsiedlungen von Wildtieren in das Reservat mithelfen können.

Eine Verlängerung über die maximale Aufenthaltsdauer ist in der Regel nicht möglich. Bitte beachte, dass du dich insgesamt nicht länger als 90 Tage in Südafrika aufhalten darfst.

Je nach Saison bietet das Projekt auch verschiedene Kurse mit Präsentationen über spezielle Forschungsarbeiten oder das Erkennen und Deuten von Sternen an. Außerdem kannst du an einem traditionellen "Boma Braai" teilnehmen.
 

Ausflüge

Unsere Partner helfen dir gerne bei der Planung von Ausflügen (nicht im Preis inbegriffen) und haben auch selbst einige Touren im Programm, die du auf Wunsch vor Ort gegen Aufpreis buchen kannst (Tour im Krüger Nationalpark gerne schon bei Buchung hinzubuchen):

 

4-Tages-Tour Krüger Nationalpark

Als Volontär hast du die Möglichkeit eine 4-tägige Entdeckungstour in den berühmten Krüger Nationalpark zu buchen. Die Tour findet am Wochenende direkt nach der Orientierung statt. Nach der Tour wirst du wieder in dein Projekt gebracht. Die Tour findet in einem komfortablen, klimatisierten Fahrzeug statt und wird von einem geschulten Tour Guide begleitet. Es ist Halbpension als Verpflegung vorgesehen. Den Ablauf kannst du dir folgendermaßen vorstellen:
 

  • Tag 1: Abholung vom Guest House in Johannesburg, Fahrt in die Krüger Nationalpark-Region, Abendessen und Fun-Programm 
  • Tag 2: Bush Walk & Frühstück, Ausflug zur Panorama Route: Three Rondavals, Blyde River Canyon, Bourke’s Luck Potholes, Berlin Falls and Gods Window, Freizeit in Graskop (traust du dich auf die Big Swing..?)
  • Tag 3: Früh aufstehen! Ausflug in den Krüger Nationalpark mit ganztägigem Programm (Tierbeobachtung etc.) 
  • Tag 4: Transfer direkt ins Projekt oder ggf. zurück nach Johannesburg, eine Nacht im Guest House und anschließender Transfer zum Projekt
     

Bitte beachte: Der Tourablauf kann unter Umständen variieren. Die Partner werden dich vor Ort früh genug über den genauen Ablauf informieren. Die Tour kostet 570€.

Beispielhafter Programmablauf des Naturschutzprojekts in Waterberg in Südafrika

Ankunft in Johannesburg (Dienstag)

Trotz des langen Fluges freust du dich schon auf deine Volontärszeit und kannst es gar nicht abwarten loszulegen. Wie praktisch, dass dich die Partner vom Flughafen abholen und in deine vorläufige Bleibe (Guest House) bringen. Von Dienstag bis Freitag findet hier in Johannesburg die Orientierungsveranstaltung statt. Du erfährst zum Beispiel Wissenswertes über Bräuche und Traditionen, Sicherheit und Gesundheit, Kommunikation und Geld in Südafrika.  Auch bei Ausflügen mit der Gruppe erhältst du einen Einblick in die afrikanische Kultur und knüpfst schon neue Kontakte. Am Ende der Veranstaltungen fühlst du dich für die anstehende Arbeit im Tier- & Naturschutzprojekt in Waterberg in Südafrika bestens gewappnet!
 

Freizeit (Samstag & Sonntag)

Die Partner bringen dich zum Freiwilligenarbeitsprojekt nach Waterberg. Das Reservat liegt ca. drei Autostunden nördlich von Johannesburg im Waterberg Distrikt. Das Wochenende kannst du zum Kennenlernen der Umgebung oder zum Entspannen nutzen.
 

Dein erster Arbeitstag! (Montag)

Endlich ist es soweit! Als Erstes stellt sich das Forscherteam bei dir vor und gibt dir eine Einweisung in die bevorstehenden Aufgabenbereiche. Je nach Saison, Wetter und außerordentlichen Geschehnissen können diese sehr vielseitig sein und variieren. Das Team begleitet euch bei allen Projekttätigkeiten, schult euch und vermittelt euch interessantes Hintergrundwissen. Am ersten Tag zieht ihr gleich los in die umliegende Natur und untersucht die Rinde von Bäumen. Diese sind nämlich ein gefundenes Festmahl für die Elefanten! Mit etwas Glück kannst du sogar eine Herde dabei beobachten, wie sie die Rinde mit ihren Stoßzähnen abtragen.

Tag 8-10 (Dienstag-Donnerstag)

Die Arbeitstage vergehen wie im Flug! Kurz bevor du einschläfst, fasst du noch einmal das Erlebte der letzten Tage zusammen: Die Verhaltensbeobachtung der wilden Gepardengruppe hat dir besonders viel Spaß gemacht. Um die Gruppe zu orten, seid ihr vorab auf Spurensuche gegangen, indem ihr Kot- und Dung aufgesammelt und ausgewertet habt. Eine wirklich einzigartige Erfahrung! Nachdem du dich erfolgreich der Reparatur eines Geländezauns gewidmet hast, wurden deine technischen Kenntnisse erweitert und du durftest eine Kamerafalle zur Beobachtung nachtaktiver Tiere anbringen. Auch am Folgetag wurde dir nicht langweilig. Um die Qualität und Zusammensetzung der Flüsse und des Grundwassers zu analysieren, hast du gelernt, wie man verschiedene Proben nimmt und diese in einer Datenbank auswertet. So viele verschiedene Aufgaben konntest du übernehmen und dich für den Erhalt der Tier- und Pflanzenwelt einsetzen. Du wirst müde und schläfst neben deinem Zimmernachbarn, der gleichzeitig ein guter Freund geworden ist, ein.

Letzter Tag (i.d.R. Freitag)

Wie schnell die Zeit doch verging. Die letzten 4,5 Wochen sind wie im Zeitraffer an dir vorbeigezogen. Heute heißt es schon Abschied nehmen von den anderen Volontären und Mitarbeitern vom Tier- & Naturschutzprojekt in Waterberg. So viel Spaß hattest du bei der Arbeit. Du bist dir sicher, dass es nicht der letzte Aufenthalt in dem Projekt war. Und nächstes Mal möchtest du noch länger bleiben. Es gibt schließlich noch so viel zu lernen und zu sehen in Südafrika!

Preise für Forschungsprojekt Big 5

*Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem tagesaktuellen Kurs basiert (1 Euro = 1,0839 CHF).



Weitere Preise für 2020/ 2021

  • 4-Tages-Tour Krüger Nationalpark

  • Plus 570 eur 618 chf*

Leistungen für Forschungsprojekt Big 5

Transfer vom und zum Flughafen Johannesburg (zu vorgegebenen Zeiten)
Mehrtägige Orientierungsveranstaltung in Johannesburg mit Besichtigungstouren (Unterkunft im Guest House mit Teil der Mahlzeiten)
Transfer vom und zum Projekt
Platzierung im Freiwilligenprojekt
Projekteinweisung und notwendiges Training
Unterkunft im befestigten Zweimannzelt mit Vollpension
Informationsmaterial
Möglichkeit zur Buchung eines Englischsprachkurses in Kapstadt (Infos unter Sprachreise Kapstadt)
Betreuung von einer festen Programmkoordinatorin vor Abreise
Englischsprachige Ansprechpartner vor Ort
Teilnahmebescheinigung (z.B. für Vorlage im Fitnessstudio oder beim Mobilfunkanbieter)
Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung
24-Stunden-Notrufnummer
Zertifikat nach Rückkehr
 
Hin- und Rückreise nach Johannesburg, Südafrika
Teil der Mahlzeiten während der Orientierungstage
Ggf. Krüger Tour 495€
Ggf. Imfpungen
Bei Einreise mit 17 Jahren: Kosten für Dokumente, die zusätzlich benötigt werden (z.B. ins Englische übersetzte und beglaubigte Geburtsurkunde)
Persönliche Ausgaben für Ausflüge, Verkehrsmittel u.Ä.
forschungsprojekt-waterberg-suedafrika-teaser-erfahrungsbericht-kim

Kims Freiwilligendienst in Südafrika

Alter: 24
Reiseziel: Waterberg (Südafrika)
Heimatort: Langen
Im Folgenden berichte ich euch über meine wundervolle Zeit, die ich in meinem Projekt hatte :-) 2,5 Wochen habe ich in dem...

programmkoordinatoren-team-sued-teaser

Deine Ansprechpartner:

Christina, Kathryn, Vanessa, Carina (v.l.n.r.) & Stefanie
afrika@travelworks.de
+41 (0)61 - 58 80 579
Erreichbarkeit: Mo-Fr 10-16 Uhr
Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung

Veranstaltungen

    Das könnte dich auch interessieren

    affenprojekt-suedafrika-teaser

    Affenprojekt Südafrika

    In diesem Wildlife-Projekt untersuchst und pflegst du Affen und versorgst andere Wildtiere um sie später wieder auszuwildern. Mehr dazu

    Bewertung:
    Affenprojekt Südafrika
    (6)
    suedafrika
    fotoprojekt-suedafrika-teaser

    Fotoprojekt Südafrika

    Mit der Kamera im Reservat unterwegs: In Südafrika hilfst du aktiv beim Aufbau einer Fotodatenbank über Wildtiere und Pflanzen. Mehr dazu

    Bewertung:
    Fotoprojekt Südafrika
    (1)
    suedafrika