Kombiprogramm Kapstadt & Krüger Nationalpark

Kombiprogramm Kapstadt und Krüger Nationalpark

Am Abend vor deinem ersten Arbeitstag im Freiwilligenprojekt genießt du die Zeit im angenehm kühlen Wasser des Swimmingpools direkt am Volontärshaus. Du bist überrascht, wie gegensätzlich das Leben in Südafrika sein kann. Nach Stadttouren, Sightseeing und Kultur in Kapstadt sowie actiongeladenen Ausflügen an der Garden Route bist du nun mitten in der ursprünglichen Natur und kannst es kaum erwarten, auf Safari zu gehen und die wilden Tiere in ihrem natürlich Lebensraum zu sehen.

Warum Kapstadt mit Freiwilligenarbeit im Großraum Krüger Nationalpark kombinieren?

Südafrika - Wer hat da nicht sofort Kapstadt und den Krüger Nationalpark im Kopf? Die moderne und geschäftige Stadt in der Tafelbucht bietet dir jede Menge Sehenswürdigkeiten und südafrikanische Traditionen. Unsere Erlebnisreise führt dich außerdem entlang der berühmten Garden Route zum Kap der Guten Hoffnung und auf den Tafelberg - das Wahrzeichen Kapstadts. Damit du dich nicht zwischen Kapstadt und Wildreservat entscheiden musst, geht es für dich im Anschluss weiter in den Großraum Krüger Nationalpark. Dort hast du die Gelegenheit bei Safaris frei lebende Tiere in der Wildnis zu erleben. Das Projekt im Naturreservat widmet sich dem Schutz und Erhalt bedrohter Tierarten. Als Volontär kannst du dieses Projekt unterstützen und deine Reise zu einem Abenteuer mit einzigartigen Momenten machen.

Projektmöglichkeiten in Südafrika

Alle Details zum Kombiprogramm Kapstadt & Krüger Nationalpark

Wenn du am Kombiprogramm Kapstadt & Krüger Nationalpark teilnehmen möchtest, solltest du folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Alter: ab 18 Jahren
  • Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse. Deine Sprachkenntnisse müssen nicht perfekt sein, du solltest dich aber ausdrücken und andere verstehen können.
  • Visum: Kostenloses Touristenvisum bei Ankunft
  • Sonstiges: Für die Arbeit im Freiwilligenprojekt solltest du körperlich fit und gesund sein und anpacken können. Außerdem ist Tierliebe unabdingbar. Du musst einen Schlafsack und feste Schuhe mitbringen. Weiterhin brauchst du dezente Arbeitskleidung (keine grellen Farben).

Da du dich in einen völlig fremden Kulturraum begibst, sind Anpassungsvermögen, Selbstständigkeit und Reiseerfahrung sehr wichtig. Du wirst weniger Privatsphäre als zu Hause haben. Informiere dich vorab wirklich gut über das Land und das Leben in Afrika. 

Die afrikanische Kultur unterscheidet sich grundlegend von der europäischen. Wir erwarten von unseren Teilnehmern, dass sie den Südafrikanern mit einer offenen und respektvollen Einstellung begegnen und die dortige Lebensweise nicht vorschnell beurteilen! 

Das Programm startet zu folgenden Terminen: 22.07. und 14.10.2018 (Die Starttermine für 2019 folgen in Kürze).

Die Anmeldung sollte mindestens 2-3 Monate vor der gewünschten Abreise erfolgen, gerne deutlich früher. Auf Anfrage ist ggf. eine kurzfristigere Anmeldung möglich.

Du reist am Sonntag an. Dein Zielflughafen ist Kapstadt (Dreilettercode: CPT). Der Flug nach Südafrika ist nicht im Programmpreis inbegriffen. 

Nach Ankunft in Kapstadt wirst du vom Flughafen abgeholt und zum Hostel gebracht.

Die Weiterreise zum Freiwilligenprojekt erfolgt dienstags. Dein Zielflughafen ist Hoedspruit, Südafrika (Dreilettercode: HDS). Der Flug dorthin ist ebenfalls nicht im Programmpreis inbegriffen.

Nach Ankunft in Hoedspruit wirst du am Flughafen abgeholt und zum Projekt gebracht.

Bitte buche deine Flüge erst dann, wenn du von uns deine Buchungsbestätigung per Post erhalten hast. Gerne kannst du die Flüge auch über uns buchen.


Visums- und Einreisebestimmungen

Keine Visumsbeantragung vorab notwendig. Bei Einreise erhält man eine Besuchergenehmigung (visitor's visa) für maximal 90 Tage. Reisepass muss maschinenlesbar und mindestens 30 Tage über die Reise hinaus gültig sein.


Gesundheitspolizeiliche Vorschriften im Zielland
Derzeit sind keine besonderen gesundheitspolizeilichen Vorschriften bekannt. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet gefordert.

Am Tag nach deiner Ankunft findet eine kurze Orientierungsveranstaltung bei unserer Partnerorganisation statt. Anschließend begebt ihr euch auf eine Sightseeing Tour mit Guide durch die Innenstadt Kapstadts.

Vor Beginn der Freiwilligenarbeit findet ebenfalls eine Orientierungsveranstaltung statt.

Erlebnisreise

 

Unterkunft und Verpflegung variieren im Verlauf der Rundreise:

Nach deiner Ankunft in Südafrika verbringst du zwei Nächte im Mehrbettzimmer im Hostel in Kapstadt, bevor du zu deiner Gastfamilie gebracht wirst, die bis Freitag dein Zuhause ist. Hier wirst du mit drei Mahlzeiten pro Tag versorgt. 

Während der dreitägigen Garden Route Tour seid ihr in Mehrbettzimmern in Hostels untergebracht, ein Teil der Mahlzeiten ist enthalten (z.T. nur Frühstück). 

Ab der zweiten Woche seid ihr im Mehrbettzimmer in Hostels in Kapstadt und Stellenbosch untergebracht und bekommt dort Frühstück. Zum Teil sind weitere Mahlzeiten enthalten, z.B. Lunch während der Tour über die Halbinsel des Kaps der Guten Hoffnung und ein traditionelles südafrikanisches Dinner.

Während des Besuchs im Löwenschutzprojekt übernachtet ihr im Mehrbettzimmer im Camp vor Ort (2 oder 4 Betten pro Zelt, Abendessen ist enthalten).

Mahlzeiten während der Erlebnisreise: 

Tag 1 (Sonntag): Abendessen inklusive.

Tag 2 (Montag): Frühstück inklusive.

Tag 3 (Dienstag) - Tag 5 (Donnerstag): Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

Tag 6 (Freitag): Abendessen inklusive.

Tag 7 (Samstag): Frühstück und Abendessen inklusive.

Tag 8 (Sonntag) - Tag 10 (Dienstag): Frühstück inklusive.

Tag 11 (Mittwoch): Frühstück und Mittagessen (auf der Tour) inklusive.

Tag 12 (Donnerstag): Frühstück und Abendessen inklusive.

Tag 13 (Freitag): keine Mahlzeiten enthalten.

Tag 14 (Samstag) - Tag 15 (Sonntag): Frühstück inklusive. 

 

 

Freiwilligenarbeit

Während der Freiwilligenarbeit bist du im Volontärshaus auf dem Projektgelände untergebracht. Du bewohnst ein Mehrbettzimmer mit weiteren Volontären. Die Aufteilung der Schlafzimmer erfolgt nach Geschlechtern. Rechne in jedem Fall mit einfacheren Lebensbedingungen, als du es gewohnt bist.

Das große Haus, von dem aus du mit ein wenig Glück vorbeiziehende Tiere beobachten kannst, liegt am Olifant River. In der Küche sind alle notwendigen Geräte vorhanden, es gibt ein Esszimmer, zwei Bäder, drei Toiletten und zwei Mehrbettzimmer.  Es verfügt außerdem über Elektrizität, Heißwasseranschluss, Grillstelle mit kleinem Swimmingpool und einem Aussichtsturm mit Blick auf ein Wasserloch.

Während bestimmter Aktivitäten kann es sein, dass du an einzelnen Tagen in einem Gemeinschaftszelt im Bush Camp übernachtest.

Die Mahlzeiten während der Freiwilligenarbeit sind im Programmpreis enthalten und das Mittag- und Abendessen wird für dich von einem Koch zubereitet. Für das Frühstück werden dir Lebensmittel zur Verfügung gestellt.

Bei der Freiwilligenarbeit im Großraum Krüger Nationalpark unterstützt du die Mitarbeiter der Projekte bei den täglich anfallenden Arbeiten, welche in der Regel in zwei Bereiche aufgeteilt sind: „Camp work“: Bau neuer Gebäude, Häuser und Räume reinigen, Zäune überprüfen, etc. und „Bush work“: Instandhaltung der Wege, Wasserlöcher graben, Müll entfernen, Büsche zurückschneiden etc.

Unsere Partner zeigen dir in dieser Zeit viel von der Umgebung und vermitteln dir sowohl praktische als auch viele theoretische Kenntnisse zum Natur- und Tierschutz und der Arbeit im Busch.

Die Erlebnisreise in Kapstadt dauert 15 Tage, anschließend hast du zwei Tage zur freien Verfügung. Die Freiwilligenarbeit im Anschluss dauert zwei Wochen.

Die Freiwilligenarbeit kann wochenweise verlängert werden. Bitte beachte, dass du dich insgesamt nicht länger als 90 Tage in Südafrika aufhalten darfst.

Ablauf des Kombiprogramms Kapstadt & Krüger Nationalpark

Nach deiner Ankunft in Kapstadt startet die Erlebnisreise. Sightseeing, Safaris und Ausflüge - den genauen Ablauf der Erlebnisreise Kapstadt findest du auf der entsprechenden Programmseite.

Nach der 15-tägigen Tour hast du zwei Tage zur freien Verfügung. Am Dienstag geht es mit dem Flieger weiter nach Hoedspruit, wo du vom Flughafen abgeholt und ins Projekt gebracht wirst. Die nächsten zwei Wochen (auf Wunsch verlängerbar) unterstützt du die Mitarbeiter tatkräftig bei den anfallenden Arbeiten im Tier- und Naturschutz, bevor dein Südafrika-Abenteuer zu Ende geht und du dich mit unzähligen schönen Erinnerungen wieder auf den Heimflug machst. 

Weitere Extrawochen auf Anfrage.

 

Dein Ansprechpartner:

Janina Rahenbrock
janina@travelworks.de
+49 (0)2506-8303 - 220
Erreichbarkeit: Mo-Fr 9:00-18:00

Das könnte dich auch interessieren

Erlebnisreise Kapstadt

Erkunde Kapstadt und Umgebung und erlebe abwechslungsreiche Tage voller Sightseeing, Action und südafrikanischer Kultur! Mehr dazu

Freiwilligenprojekt im Großraum Krüger Nationalpark

Leiste als Volontär einen Beitrag zum Schutz des afrikanischen Großwilds, z.B. bei Bauprojekten und Instandhaltungsarbeiten. Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Großraum Krüger Nationalpark
(7)

Freiwilligenarbeit Kapstadt

Entdecke Kapstadt und leiste Volontärarbeit am Kap der Guten Hoffnung in den Bereichen Fürsorge & Betreuung oder Bildung & Sport. Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Kapstadt
(62)