Soziale Arbeit Südafrika

Freiwilligenarbeit in Südafrika: Soziale Projekte

Du kannst dich mit TravelWorks in verschiedenen sozialen Hilfsprojekten in Südafrika engagieren. In Kapstadt stehen dir die Bereiche Bildung, Fürsorge, Soziales, Sport und Gesundheit offen. Egal, ob Kinderbetreuung, HIV-Prävention oder Mitspielen im Fußballcamp, in Südafrika kannst du mit deiner Freiwilligenarbeit etwas bewegen und gleichzeitig Land und Leute kennenlernen.

 

Freiwilligenarbeit & Erlebnisreise Kapstadt

Lerne Kapstadt als Volontär aus einer ganz anderen Perspektive kennen und kröne deine Reise mit aufregenden Ausflügen.Mehr dazu

Freiwilligenarbeit & Erlebnisreise Swasiland

Engagiere dich als Volontär in Hilfsprojekten in Swasiland und entdecke zusätzlich auch noch Südafrika und Mosambik.Mehr dazu

Freiwilligenarbeit Kapstadt

Entdecke Kapstadt und leiste Volontärarbeit am Kap der Guten Hoffnung in den Bereichen Fürsorge & Betreuung oder Bildung & Sport.Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Kapstadt
(62)

Freiwilligendienst Südafrika - Garden Route

Unterstütze die Gemeinde in Knysna auf der Garden Route, indem du dich in einem sozialen Projekt vor Ort engagierst.Mehr dazu

Bewertung:
Soziale Projekte Garden Route
(2)

*Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem tagesaktuellen Kurs basiert (1 Euro = 1,1686 CHF).

Warum in sozialen Projekten in Südafrika engagieren?

Bei der Freiwilligenarbeit in Südafrika kannst du dich in Sozialprojekten der Region Kapstadt engagieren. Die Kap-Region hat ihre Reize aber auch ihre sozialen Probleme, derer du dich annehmen kannst. Kapstadt, welches am Fuße des berühmten Tafelbergs liegt, ist eine Stadt, in der man als Tourist viel erleben kann, deren Bevölkerung jedoch zu großen Teilen in sehr schweren Verhältnissen lebt. Anders als andere Teile Südafrikas ist Kapstadt eine klassische Touristenstadt. Es gibt es hier faszinierende Sehenswürdigkeiten doch gerade als Volontär wird man in den Townships und ländlichen Gegenden erkennen, das die Stadt auch stark von Armut geprägt ist.