Freiwilligendienst Peru

Sprachkurs & Freiwilligendienst in Peru

„F-A-B-I-O-L-A“ kratzt das Mädchen mit einem Stock in den braunen Boden. Sie sieht fragend zu dir auf. Lächelnd nickst du und sagst „bien“. Die Kleine freut sich. Endlich kann sie dank dir ihren Namen schreiben. Eine Gruppe bunt gekleideter Frauen und Männer, die Riedbüschel auf den Schultern tragen laufen an euch vorbei. Sie winken freundlich. Das Leben hier ist so anders, aber du genießt es in vollen Zügen.

Auf einen Blick & Highlights

Bewertung:

Freiwilligenarbeit Peru
(4)5.756
Alter: ab 18 Jahre
Sprachkenntnisse: Keine Kenntnisse in Spanisch notwendig (außer 5 Wochen-Programm).
Programmstart: I.d.R. jeden Sonntag
Anmeldefrist: 2-3 Monate vor Abreise
Einsatzmöglichkeiten: Unterrichten & weiterbilden, Kinder betreuen, im Gesundheitswesen helfen, Mit Menschen arbeiten, Im Tourismus helfen

Unterkunft: EZ bei Gastfamilie (während des Sprachkurses), DZ im Wohnheim (während der Freiwilligenarbeit)
Besonderheiten: Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (DE) bzw. spezieller Strafregisterauszug (AT, CH) erforderlich
Highlights: Spanischsprachkurs inklusive, Zeit zum Erkunden von Märkten und Überresten aus der Inkazeit

Warum als Volontär nach Peru?

Knapp die Hälfte der Einwohner Perus ist indigener Abstammung. Viele von ihnen leben am Rande oder unterhalb der Armutsgrenze. Der ärmere Teil der Bevölkerung kann sich nur sehr schlecht selbst versorgen. Im Gegensatz zu vielen Ländern in Europa ist beispielsweise keine generelle gesundheitliche Versorgung vom Staat gegeben. Einrichtungen für Kinder, Senioren und kranke Menschen fehlt es an Geld und Mitarbeitern. Auch Kulturprojekte kann der Staat kaum finanziell fördern. Aus diesem Grund nehmen soziale Organisationen gerne die Hilfe von Freiwilligen an.

Alle Details zum Freiwilligendienst in Peru

Wenn du dich als Volunteer in Peru engagieren möchtest, solltest du folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Alter: 18 - 99 Jahre.
  • Sprachkenntnisse: Keine Kenntnisse in Spanisch nötig, außer für das 5 Wochen-Programm, hier solltest du bereits über gute Spanischkenntnisse verfügen
  • Praktische Erfahrung: Nur für einige Projekte Voraussetzung. Wenn du im Krankenhaus mithelfen möchtest, solltest du im medizinischen Bereich studieren bzw. eine Ausbildung machen oder bereits beendet haben. Für die Arbeit in Rehabilitationszentren ist es von Vorteil psychologische Kenntnisse zu besitzen. Es ist aber keine Voraussetzung.
  • Sonstiges: Für die sozialen Projekte wird ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (ca. 13 €, Deutschland) bzw. ein spezieller Strafregisterauszug (ca. 20 €, Österreich und Schweiz) verlangt.

Mit der Teilnahme am Freiwilligendienst in Peru lernst du das alltägliche Leben in Peru kennen und tauchst in eine andere Welt ein. Du triffst auf einen Lebensstil, den du aus Westeuropa nicht kennst. Du solltest selbstständig sein und kein Problem damit haben, dich an völlig neue Lebensumstände zu gewöhnen. Oft sind die Projekte nicht so gut organisiert, wie du es aus Deutschland gewohnt bist - in diesem Falle musst du eigenständig und flexibel sein. 

Das Programm kannst du das ganze Jahr über jeden Sonntag starten.

Während der peruanischen Ferien von Dezember bis Februar, teilweise im März sowie von Juli bis August sind einige Projekte geschlossen, alternative Platzierungen sind möglich.

Melde dich mindestens 2-3 Monate vor Abreise an, gerne deutlich früher. Auf Anfrage evtl. auch kurzfristiger.

Dein Sprachkurs beginnt am Montag.

Es ist sinnvoll einen Flug zu buchen, der am Sonntag davor in Cusco (Dreilettercode: CUZ) ankommt.


Auf Wunsch kannst du das Arrivalpackage dazubuchen. Es beinhaltet eine Übernachtung in einem Hostel in Lima von Samstag auf Sonntag den Transfer vom und zum Flughafen und den Inlandsflug von Lima nach Cusco, wo dein Sprachkurs stattfindet.

Bitte buche deinen Flug nach Cusco bzw. Lima erst dann, wenn du von uns deine Buchungsbestätigung erhalten hast. Gerne kannst du deinen Flug auch über uns buchen.

Die internationale Sprachschule in Cusco unterrichtet Spanisch auf verschiedenen Niveaustufen das ganze Jahr über.  Hier lernst du für 4 Wochen Spanisch (20 Unterrichtsstunden pro Woche), bevor du mit dem Freiwilligendienst beginnst. Wenn du schon gut Spanisch sprichst, kannst du den Kurs auf eine Woche verkürzen. Natürlich ist es auch möglich gegen Aufpreis den Kurs länger als 4 Wochen zu besuchen. Wir empfehlen den Kurs zu verlängern, wenn du noch keine Spanischkenntnisse hast.

Im Unterricht seid ihr höchstens sechs Schüler und lernt gemeinsam 4 Stunden täglich am Vor- oder Nachmittag. Der Kurs findet montags bis freitags statt. In eurer Freizeit könnt ihr ein gemütliches Studentencafé in der Nähe der Schule besuchen. Neben dem Kurs organisiert die Schule verschiedene Aktivitäten, an denen die Sprachschüler teilnehmen können, wie einen Salsa- oder Kochkurs. Ihr könnt zum Beispiel auch gemeinsam Cusco erkunden oder Ausflüge in die Umgebung unternehmen.

Die Sprachschule besitzt noch zwei weitere Schulen außerhalb von Cusco. Umschlossen vom Urwald befindet sich eine davon im Tambopata Nationalpark. Die andere liegt im Heiligen Tal der Inka, etwa 40 km von Cusco entfernt. Hier kannst du auf interessanten Touren die Umgebung entdecken und etwas über die ehemalige Hochkultur der Inka erfahren. 

Entscheide dich vor Ort in Cusco, ob du – gegen einen Aufpreis, der auch Exkursionen abdeckt – einen Teil des Sprachunterrichts an einer dieser beiden Schulen nehmen möchten.

Auf Wunsch und bei Verfügbarkeit kannst du am sogenannten "Sprach-Tandem" teilnehmen. Hier bekommst du einen peruanischen Studenten zugeteilt, der Deutsch lernen möchte oder bereits ein wenig Deutsch kann. So könnt ihr Euch gegenseitig eure jeweilige Muttersprache näherbringen.

Während des Sprachkurses wohnst du bei einer Gastfamilie (Einzelzimmer mit Halbpension) oder wahlweise im Studentenwohnheim (Doppelzimmer mit Halbpension) der Sprachschule. Arbeitest du anschließend als Volunteer in Cusco bist du im Studentenwohnheim untergebracht. In Projekten außerhalb Cuscos, lebst du entweder in einer Gastfamilie vor Ort oder wirst im Projekt untergebracht.

Nach dem Sprachkurs beginnt dein 4-wöchiger Freiwilligendienst in Cusco oder einem anderen Ort in Peru. Viele peruanische Organisationen benötigen die Hilfe von Volunteers in sozialen Projekten, in der Gesundheitsversorgung, in Bildungseinrichten oder im Tourismus.

Nachdem du bei uns angemeldet bist, bekommst du eine Übersicht mit allen Projekten. Du teilst uns mit, in welchem Projekt du gerne deinen Freiwilligendienst in Peru leisten möchtest, und unsere Partner vor Ort bemühen sich, deinen Wunsch zu erfüllen. In der Regel klappt das auch. Es kann trotzdem vorkommen, dass Projektplätze knapp sind, wenn es mehrere Bewerber im selben Monat für ein Projekt gibt. Deshalb solltest du so flexibel sein, auch in einem anderen Projekt zu arbeiten. Welche Aufgaben du im jeweiligen Projekt als Volunteer in Peru bekommst, hängt von deinen Erfahrungen, deinen Sprachkenntnissen und deiner eigenen Initiative ab.

Von Dezember bis April und in den Sommermonaten sind die Projektmöglichkeiten eingeschränkt, da einige Einrichtungen geschlossen sind.

Bitte beachte, dass die Projekte oft nicht gut organisiert sind und du wenig feste Aufgaben zugeteilt bekommst. Du solltest anpassungsfähig, kreativ und eigenständig sein, um deine Zeit in Peru richtig genießen zu können.

Der Freiwilligendienst in Peru beginnt mit einer bzw. vier Wochen Sprachkurs und anschließend verbringst du 4 Wochen in Deinem Projekt. Deinen Aufenhalt kannst du bis max. 90 Tage verlängern. Darüber hinaus ist leider keine Verlängerung mehr möglich.

Nimm dir nach der Projektarbeit auf jeden Fall noch etwas Zeit zum Erkunden und Besichtigen des wunderschönen Landes.

Was du auf keinen Fall verpassen solltest, ist der Inka Trail, eine viertägige Wandertour zu den Inka-Ruinen von Machu Picchu. Die Stadt ist ein wahrer Treffpunkt für Reisende und du wirst schnell Kontakt zu anderen Rucksackreisenden finden.

Hilfsprojekte in Peru: Beispielhafter Programmablauf

Vor der Abreise

Morgen geht der Flieger nach Lima, Peru, und du legst noch schnell die letzten Sachen in deinen Koffer: Endlich ist alles gepackt und verstaut. Du liest noch einmal in deinem Reiseführer, der schon ganz zerfleddert ist, und wie schon so oft in letzter Zeit überkommt dich eine riesige Vorfreude.

Tag 1 (Samstag)

Du landest in Lima, der Hauptstadt Perus. Hier wird dir zum ersten Mal so richtig bewusst, dass du die nächsten acht Wochen in diesem Land bleiben wirst. Schon jetzt bist du von der Kultur überwältigt. Nachdem du im Hostel angekommen bist, in dem du die Nacht verbringst, schaust du dir noch die Altstadt Limas an und dir wird klar, dass sie nicht ohne Grund zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört – die prächtigen Kolonialbauten sind einfach wunderschön.  

Tag 2 (Sonntag)

Von Lima geht es weiter nach Cusco. Hier wirst du von deiner Gastfamilie willkommen geheißen. Bevor am nächsten Tag der Sprachkurs beginnt, kannst du in aller Ruhe deine Sachen auspacken und die neuen Eindrücke verarbeiten. Deine Familie auf Zeit ist sehr neugierig und aufgeschlossen, sie fragen dich nach dem Leben in Deutschland und erzählen auch bereitwillig viel über Peru.



Ab Tag 3

Der Spanischkurs findet in angenehmer Atmosphäre statt. Neben dem Unterricht nehmt ihr als Kurs gemeinsam an Aktivitäten teil, durch die du dich in Cusco schnell heimisch fühlst. Nach dem Unterricht gehst du mit anderen Sprachschülern oft in das gemütliche Studentencafé nebenan, bei einem Glas kalter Inca Cola quatscht ihr gemütlich und verbessert ganz nebenbei euer Spanisch. Du fühlst dich richtig wohl und gewöhnst dich langsam an den peruanischen Lebensstil.

Tag 29 - 30 (Samstag und Sonntag)

Die Zeit des Sprachkurses ist um und du ziehst von deiner Gastfamilie ins Studentenwohnheim um. Dein Zimmernachbar ist sehr nett und du bist froh, dass ihr euch ein Zimmer teilt. Am Wochenende nimmst du dir Zeit in Ruhe die anderen Mitbewohner kennen zu lernen und dich ein bisschen häuslich einzurichten.

Tag 31 (Montag)

Heute beginnt deine Arbeit als Volontär in einem sozialen Projekt, das sich um Straßenkinder kümmert. Du lernst die Mitarbeiter kennen und auch schon einige der Kinder, mit denen du dich in den nächsten Wochen intensiv beschäftigen wirst.

Ab Tag 32

Du arbeitest unter der Woche ca. 4 bis 5 Stunden täglich in deinem Projekt, kümmerst dich um die Straßenkinder, hilfst bei der Zubereitung von Mahlzeiten und engagierst dich in allen Bereichen, in denen deine Hilfe benötigt wird. Mit der Zeit wirst du immer routinierter und hast dich richtig eingelebt, mit der Verständigung auf Spanisch hast du kaum noch Schwierigkeiten. Du erlebst viel Neues und sammelst bei der Arbeit mit den Straßenkindern einzigartige Erfahrungen. Am Wochenende hast du in der Regel Freizeit, einmal hast du schon einen großartigen Ausflug zu den Ruinen von Machu Picchu mit den anderen Volontären gemacht – eins der beeindruckendsten Erlebnisse deines Lebens. Demnächst wollt Ihr das Heilige Tal der Inka besuchen, ein weiteres Highlight auf das du dich sehr freust.

Letzter Tag vor der Abreise (Freitag)

Für den letzten Arbeitstag in deinem Projekt haben die Mitarbeiter mit einigen Kindern ein Lied eingeübt, das sie dir heute vorsingen. Du bist sehr gerührt, denn du siehst wie sehr sie dich lieb gewonnen haben und deine Hilfe geschätzt wurde. Schweren Herzens nimmst du von allen Abschied.

Abreisetag (i.d.R. Samstag)

Von deinem Projekt aus geht es zurück nach Lima. Hier, wo dein Abenteuer in Peru vor acht Wochen gestartet ist, geht es auch zu Ende. Ein bisschen wehmütig denkst du an all die tollen Dinge, die du in der letzten Zeit erlebt und gesehen hast. Im Flieger lässt du alles noch mal Revue passieren: Es waren mit Sicherheit einige der besten Erfahrungen deines Lebens.

Preise für Freiwilligenarbeit Peru

Preise 2017

  • Freiwilligenarbeit Peru
  • 5Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.080 eur 1.227 chf*
  • Freiwilligenarbeit Peru
  • 8Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.790 eur 2.034 chf*
  • Verlängerungswoche
  • Plus 130 eur 148 chf*

*Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem tagesaktuellen Kurs basiert (1 Euro = 1,1364 CHF).



Weitere Preise für 2017

  • Extrawoche Sprachkurs
  • Plus 250 eur 284 chf*
  • Arrival Package
    Transfers vom/zum Flughafen und Hotelübernachtung in Lima, Inlandsflug nach Cusco
  • Plus 290 eur 330 chf*

Leistungen für Freiwilligenarbeit Peru

Transfer vom Flughafen Cusco zur Gastfamilie
Spanischsprachkurs mit 20 Wochenstunden à 55 Min.
Willkommensdinner und Stadtführung durch Cusco
Verschiedene Aktivitäten in der Schule (Filmabend, Kochkurs, Salsa-Tanzen, Musik usw.)
Vergünstigungskarte (für Essen, Aktivitäten etc. in Cusco)
Unterrichtsmaterial
Internetzugang in der Sprachschule
Platzierung in einem Freiwilligenprojekt
Während des Sprachkurses Unterkunft bei einer Gastfamilie (Einzelzimmer, Halbpension), auf Wunsch auch im Doppelzimmer im Wohnheim mit Halbpension
Während der Freiwilligenarbeit: Unterkunft im Wohnheim (in Cusco: Doppelzimmer mit Halbpension, im Heiligen Tal: Doppelzimmer mit Vollpension von Mo-Fr, Sa-So ohne Mahlzeiten)
Betreuung von einer festen Programmkoordinatorin vor Abreise
Englisch- und spanischsprachige Ansprechpartner vor Ort
Informationshandbuch
Zugang zur TravelWorks Community
Ggf. Mitreisendenliste in der Community
Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung
24-Stunden-Notrufnummer
Zertifikat nach Rückkehr
Hin- und Rückreise nach Cusco, Peru (Flugvermittlung gerne auf Anfrage)
Teil der Mahlzeiten
Ggf. Rückflug nach Lima
Ggf. Weiterreise ins Heilige Tal
Ggf. Impfungen
Bei sozialen Programmen: Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (ca. 13 €, Deutschland) bzw. spezieller Strafregisterauszug (ca. 20 €, Österreich und Schweiz)
Reiseversicherung
Persönliche Ausgaben für Ausflüge, Verkehrsmittel u.Ä.

Marlises unvergessliche Zeit in Peru

Alter: 55
Reiseziel: Peru
Heimatort: Sedrun/Schweiz
Ich war sehr skeptisch am Anfang, als ich die Reise nach Südamerika gebucht habe. Immerhin bin ich bereits 55 Jahre alt und konnte...

Matthias' Aufenthalt in Peru

Alter: n.a.
Reiseziel: Peru
Heimatort: München
Ich war in Peru, in Cusco. Mein Aufenthalt war super, ich habe sehr viele nette Leute kennen gelernt, und ich spreche mittlerweile...

Noras Leben als Volontär in Peru

Alter: 22
Reiseziel: Peru
Heimatort: Gronau
Für den Sprachkurs und die Freiwilligenarbeit habe ich in Cusco, Peru gelebt. Während des Sprachkurses war ich in einer Gastfamilie...

Dein Ansprechpartner:

Carina Zölzer
carina@travelworks.de
+49 (0)2506-8303 - 281
Erreichbarkeit: Mo-Fr 9:00-18:00

Veranstaltungen

Das könnte dich auch interessieren

Freiwilligenarbeit Chile

Arbeite als Volontär in Chile in Projekten aus den Bereichen Soziales und Tierschutz. Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Chile
(1)

Sprachkurs & Freiwilligenarbeit Ecuador

Arbeite in verschiedenen Projekten in Quito oder in ländlichen Regionen im Natur- oder Tierschutz. Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Ecuador
(4)

Kombiprogramm Peru & Ecuador

Entdecke gleich zwei Länder Lateinamerikas bei einem Sprachkurs in Peru und anschließender Freiwilligenarbeit in Ecuador. Mehr dazu

Bewertung:
Kombiprogramm Peru & Ecuador
(4)