Sprachaufenthalt San Diego

Sprachaufenthalt San Diego: Freizeitaktivitäten

Entspannt liegst Du am Strand von „America‘s finest City“, wie San Diego von seinen Einwohnern liebevoll genannt wird, und lässt Dir die warmen Sonnenstrahlen auf den Bauch scheinen. Nach einem anstrengenden und aufregenden Tag hast Du Dir das auch wirklich verdient: Heute Morgen in der Sprachschule habt Ihr wieder viel neues gelernt, danach bist Du mit einigen neuen Freunden durch die „Old Town“ spaziert und hast die Gebäude mit spanischem Flair bestaunt. Jetzt genießt Du den relaxten Abend.

Freizeit während eines Sprachaufenthalts in San Diego

Sightseeing

Als zweitgrößte Stadt in Kalifornien hat San Diego Sprachreisenden viel zu bieten. Sowohl die unterschiedlichen Stadtviertel, als auch die faszinierende Landschaft an der Küste und im Inland sorgen für Abwechslung und viel Raum für Entdeckungstouren.

Ein Besuch in der Old Town bringt die Geschichte der Stadt zum Vorschein. Beim Bummel durch den alten Teil San Diegos stößt man auf Gebäude, die zwischen 1821 und 1872 gebaut wurden. Auch die „USS Midway“ zeugt von Geschichte: Als ehemaliger Flugzeugträger der U.S. Navy liegt das riesige Schiff heute vor San Diego. Er ist der am längsten im Einsatz gewesene Flugzeugträger des 20. Jahrhunderts. Bei einer Audio-Tour kann man das Boot vom Maschinenraum bis zu den Schlafquartieren erkunden und gleichzeitig viel über das Leben und Arbeiten an Bord lernen.

Ebenso wenig darf ein Ausflug zu der Stelle fehlen, an der San Diego entdeckt wurde: Am Point Loma bekommt man darüber hinaus eine tolle Aussicht auf den Pazifik einerseits und auf die Skyline der Downtown andererseits geboten. Die beste hat man vom „Cabrillo National Monument“ mit dem Leuchtturm. Wenn gerade Ebbe ist kann man außerdem zu den Gezeitentümpel am Strand hinabsteigen. Dann werden nämlich Riffe mit Anemonen, Krebsen und anderen Bewohnern freigelegt.

Wer sich generell für die Tierwelt interessiert kann sich darüber hinaus im „San Diego Zoo“ im „Balboa Park“ oder im „Wild Animal Park“ an den exotischen oder heimischen Tierarten sattsehen.
Und auch Shopping kommt bei der Sprachreise nach San Diego nicht zu kurz. In den Ausläufern der Stadt liegen Outlet-Zentren, in denen man Markenklamotten zu echten Schnäppchen-Preisen erstehen kann. Daneben gibt es jede Menge Indoor- oder Outdoor-Malls, wie den „Decros Ave Shopping District“ in Solana Beach.

Kultur

Das kulturelle Angebot in San Diego ist groß. Schon allein im „Balboa Park“ sind 12 Museen und Galerien angesiedelt. Darunter das „Timken Museum“, das „Mingei International Museum“, das „Museum of Photographic Arts“, das „San Diego Automotive Museum“, das „San Diego Museum of Natural History“ und das „San Diego Museum of Art“.

Zu den international bekanntesten gehört wohl das „Timken Museum“ mit der Altmeistersammlung, bei einer Sprachreise nach San Diego sollte man jedoch die Gelegenheit nutzen auch die anderen Museen zu besichten. 
Im „Mingei International Museum“ warten sechs Galerien mit wechselnden Ausstellungen zu folkloristischer Kunst und Handwerk. Die Ausstellungsstücke stammen aus verschiedenen Epochen und Kulturen.
Das „Museum of Photographic Arts“ ist ganz der Fotographie- und Filmkunst gewidmet. Dagegen liegt der Fokus im Automobilmuseum auf Pferdestärken und schnittigem Design. Neben einer dauerhaften Ausstellung sorgen drei jährlich wechselnde für ständig neue Ausstellungsstücke und -Impulse.
Im „Natural History Museum“ befinden sich Ausstellungen zur Tierwelt der Region und sogar ein 3D Kino, dass Informationen modern und spannend aufbereitet.

Kunstbegeisterte kommen um einen Besuch im „Museum of Art“ wohl kaum herum und werden ihre Freude an der dort ausgestellten Kunst aus aller Welt, sowie Werken des 19. und 20. Jahrhunderts aus Amerika haben.
Zusätzlich finden jährlich Events statt, die San Diegos kulturelle Seite modern und lebendig halten. 
Seit 1970 kommen zur „Comic Con“ jedes Jahr Comic-Fans aus aller Welt in die Stadt. Cineasten versammeln sich beim „San Diego Film Festival“.
Das „Shakespeare Festival“ ist ein weiteres jährliches Highlight, das einen ganz besonderen Veranstaltungsort zu bieten hat: Im Balboa Park wurde nach dem Vorbild des „Globe Theaters“ in London das „Old Globe Theater“ gebaut. Allgemein kann man von einer großen und blühenden Theaterszene in San Diego sprechen. Es ist die Stadt in Amerika, die die meisten Bühnenshows und Stücke produziert und anschließend an den Broadway gebracht hat.


Gastronomie und Nachtleben

Ein kulinarisches Highlight ist der Besuch eines Restaurants direkt an der Küste, das mit Meerblick zu Meeresfrüchten und Fisch die passende gastronomische Untermalung beim Sprachaufenthalt in San Diego bildet. Solche Lokale findet man in den Vierteln an der Küste in großer Fülle und Auswahl. Im Stadtteil Embarcadero gibt es sogar einen Fischmarkt, auf dem der frische Fang direkt überm Grill zubereitet wird. In La Jolla steht seit 1941 mit dem „Marine Room“ ein wahres Traditionshaus.

Wer sich nicht viel aus maritimer Küche macht muss sich aber dennoch keine Sorgen machen - natürlich findet man in San Diego alles von Haute Cuisine bis Schnellimbiss, von asiatischer bis zu italienischer Küche. Letztere kann man besonders gut im Viertel Little Italy nördlicher der Downtown genießen. Zu Antipasti und Pasta gibt‘s einen guten italienischen Wein und das passende Lebensgefühl. Zum Feiern geht‘s dann nach Downtown, wo zahlreiche Clubs, Diskos und Bars locken. Den Besuch in einer der Rooftop-Bars darf man beim Sprachaufenthalt in San Diego nicht verpassen, die Aussicht ist einfach unschlagbar.

Ein Begriff, der untrennbar mit San Diego verbunden ist, ist Triathlon. Der erste fand bereits 1974 in der Mission Bay statt. Auch Football und Baseball, beides beliebte Sportarten in Amerika, haben einen nicht weniger großen Stellenwert in der Stadt. Das Football-Team „San Diego Chargers“ trägt seine Heimspiele im „Qualcom Stadium“ aus. Im noch relativ jungen „PETCO Park“ kann man die „San Diego Padres“ beim Baseball spielen anfeuern.

Oder man nutzt die optimalen landschaftlichen und klimatischen Bedingungen, um beim Sprachaufenthalt in San Diego seiner Lieblingssportart nachzugehen oder sich in einer neuen zu probieren. Golfen zum Beispiel wird auf einem der über 90 Plätzen in San Diego zu einem ganz neuen Erlebnis. Ob mit Meerblick oder in einer Wüstenlandschaft, die abwechslungsreiche Vegetation schafft Umgebungen mit Flair.

Nichts für Zartbesaitete sind die verschiedenen Actionsportarten, die einem einiges abverlangen können: Ob Klettern, Mountainbiken durch Wüsten und Berge im Innenland oder Surfen im Pazifik -Adrenalin und unvergessliche Augenblicke sind garantiert.Natürlich geht‘s auch ruhiger. Zum Beispiel bei einer Tour mit dem Leihrad entlang der Strandpromenade am Mission Beach oder auf einem der zahlreichen Trails, die San Diego zu einem wahren Wanderparadies machen. Kajak-Fahrten und Tauchausflüge bieten sich auch für Anfänger an und entführen einen in die faszinierende Wasserwelt vor der kalifornischen Küste. Beim Scuba Diven gelangt man entweder vom Boot oder direkt vom Strand zu einigen beeindruckenden Riffen.

Natur

Die Natur in und um San Diego ist extrem abwechslungsreich und sehenswert. Von Stränden, unter anderem Black‘s Beach und La Jolla Shores, bis zu karger Felslandschaft mit Schluchten ist alles dabei. Bei Sprachreisen nach San Diego ist ein Besuch im „Balboa Park“ schon allein wegen der vielen dort angesiedelten Museen ein Muss. Wenn man dann schon mal da ist, kann man gleich durch einige der insgesamt 16 Gärten im Park schlendern. Dabei stößt man unter anderem auf einen Koi-Teich und liebevoll angelegte Beete.

Auch der botanische Garten ist ein wahres Paradies für Spaziergänger, mit insgesamt vier Meilen Wegen. Hier kann man die weltweit größte Sammlung verschiedener Bambus-Arten bestaunen. Wer lieber wilde und weitgehend unberührte Natur erleben möchte, kann diese im „Torrey Pines State Natural Reserve Park“ erleben. Die Wanderwege führen durch Pinienwälder und Sandstein-Schluchten, gewähren dabei immer wieder fantastische Aussichten auf Pazifik. Solide Wanderschuhe sind für diese Strecken allerdings ein Muss. 

Auch die über über 100 Kilometer Küstenlinie des Stadtgebiets können während des Sprachaufenthalts in San Diego erkundet werden. Eine Bootstour ist dafür die schönste Möglichkeit. Beim Whale Watching besteht darüber hinaus sogar die Chance, die Giganten der Meere live zu sehen.

 

 

Zurück zu unseren beiden Sprachreisen in San Diego geht es hier entlang: